Trend-Meinung
Die fossilen Energieressourcen wie Öl, Gas und Kohle reichen noch hunderte von Jahren, da brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

Fakten
Fakt ist, dass die Nutzung fossiler Energieträger in den letzten 150 Jahren rasant angestiegen ist. Wenn man den Verbrauch auf unterschiedlichen Zeitachsen und Zeitdiemensionen (s. Grafik) darstellt, dann wird deutlich, dass weinge Generationen ein riesiges globales Feuerwerk in einer erdgeschichtlichen Sekunde abfackeln. An den regenerativen Energien kommt man früher oder später nicht vorbei.


1. Weltweiter Energiebedarf wächst exponentiell – Fossile Energieträger bilden Basis für globale Energieversorgung
In den letzten 150 Jahren ist der weltweite Energieverbrauch drastisch gewachsen. Zum Ende des 19. Jahrhunderts stellte Kohle den Hauptenergieträger dar. Seit dem zweiten Weltkrieg ist der globale Energiebedarf auf einen steilen Wachstumspfad eingeschwenkt. Neben Kohle gewinnen vor allem Öl und Erdgas an Bedeutung. Zusammen entfallen derzeit weltweit über 85 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs auf fossile Energieträger. Erneuerbare Energien kommen auf einen Anteil von knapp 10 Prozent, die Nutzung der Kernenergie liegt bei etwa 5 Prozent.

weltweite entwicklung energiebedarf
2. Menschheit verbraucht fossile Ressourcen in erdgeschichtlicher Sekunde

Betrachtet man das fossile Zeitfenster vor dem Hintergrund der Entwicklung der Menschheit auf einer Zeitachse nicht nur von 1880 bis heute, sondern vom Jahr 1000 bis zum Jahr 2500, so wird deutlich, dass mit dem Beginn der Industrialisierung ein gigantisches geophysikalisches Feuerwerk abgebrannt wurde. Selbst wenn man für die fossilen Ressourcen noch 200 oder 400 Jahre ansetzt, so ist das im erdgeschichtlichen Zeitkontext unbedeutend. Hält der Trend an, dann hätte die Menschheit erdgeschichtlich gesehen in der Dauer eines Wimpernschlages die über Jahrmillionen aufgebauten fossilen Ressourcen verbraucht. Allein vor dem Hintergrund des steigenden Energieverbrauchs und der erkennbaren Endlichkeit der fossilen Ressourcen wird die Bedeutung regenerativer Energien daher in der Zukunft deutlich zunehmen.

weltweite entwicklung energiebedarf 2 

3. Energie-Überfluss-Luxus: Wenige Generationen der Menschheit verbrauchen sämtliche fossilen Energie-Ressourcen
Was die Natur in hunderten von Millionen Jahren aus der oberirdischen Biomasse als fossile Energieträger im Erdmantel gespeichert hat, verbrennen nur weniger als 15 Menschen-Generationen, die im Energie-Überfluss-Luxus leben. Die Verbrennung fossiler Energien wie Kohle, Öl und Gas ist wie ein gigantisches geophysikalisches Feuerwerk, das wenige Menschen-Generationen in einer erdgeschichtlichen Sekunde abfackeln. Es wird danach wohl keine Menschen-Generation mehr geben, die ein solches Weltexperiment wiederholen kann. Es dauert wieder einige hundert Millionen Jahre, bis sich ein neues fossiles Ressourcen-Reservoir gebildet hat.

Links
1. Förderung wird bedeutungslos - Nordsee-Öl versiegt, n-tv v. 08.09.2012




© IWR 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des IWR /IWR.de GmbH